Transport 4.0

26.10.2017

Ein Zuger Startup will die Transportbranche weg von der Zettelwirtschaft bringen.

Die Business-Idee

«Die Hälfte aller LKW auf Schweizer Strassen ist nicht voll beladen. Jeder vierte LKW fährt sogar komplett leer», sagt Marc Bolliger, Gründer von Pickwings, «Dasist nicht nur ein Ezienz -, sondern auch ein Umweltproblem».Die Krux dabei: «Lastersind auch heu - te noch inkognito unterwegs», so Bolliger. «Wir bieten Disponenten und Versendern Transparenz – in Echtzeit werden leere LKW auf unserer Homepage angezeigt.» Eine Digi - talisierung der Flotte durch GPS -Tracking per Fahrer-App macht das möglich. Die Dispo - nenten sehen neue Sendungen sofort und können in ihrem digitalen Dispo -Cockpit am PC prüfen, ob ein LKW mit Stauraum in der Nähe ist. «So bringen wir auf direktem Weg in Echtzeit Fahrzeuge und Versender zusam - men», sagt Bolliger. «In der Regel müssen Versender bei grösseren Frachten auch heute noch langwierig Angebote per Telefon oder Mail einholen, ver - gleichen und aushandeln. Hinzu kommt viel Zettelwirtschaft», so Bolliger. «Wir bieten die digitale Komplettlösung für die Verlade - und Transportindustrie. Von der Erfassung des Versenderwunsches bis hin zur Lieferung ist alles digitalisiert.» [...]

Artikel erschienen am 26. Oktober 2017 in der Handelszeitung.

Hier gehts zum ganzen Artikel.